Willkommen bei Naturfotos Karlsfeld

Eine Seite rund um Tiere und Pflanzen, Landschaft und Natur in Karlsfeld und Umgebung

.

.

LIBELLEN - Künstler der Lüfte

Leider ist es bei den Libellen so wie bei allen anderen Insektenarten, es werden immer weniger. Aber die positive Nachricht ist: Es gibt sie noch in Karlsfeld und im Dachauer Land. Ab Mai bis in den Oktober hinein lohnt es sich, die Augen offen zu halten. Generell sind Gewässer und deren Ufer immer einen Blick wert, wenn man die Flugakrobaten sehen will. Anbei eine kleine Auswahl verschiedener Libellenarten, die man alle an der Würm, um den Karlsfelder See herum und im NSG Schwarzhölzl sehen kann.

IGEL - Gartentier des Jahres 2020

Jeder kann die Lebensbedingungen für Igel im eigenen Garten verbessern:

Garten naturnah gestalten (einheimische Pflanzen), giftfrei gärtnern und Unterschlupfmöglichkeiten schaffen, zum Beispiel durch Hohlräume in Holzstößen oder unter Gartenhäuschen.

Einen Haufen trockenes Laub mit Ästen und einer Plastikplane abdecken und Ecken mit Steinen beschweren. Je größer der Laubhaufen, desto besser ist die Wärmedämmung.

Für durchlässige Gartenzäune sorgen (Abstand zum Boden zehn Zentimeter oder kleines Loch im Zaun).

In heißen Sommern mit Wasser gefüllte flache Schalen als Tränken aufstellen.

Eine Zufütterung im Frühjahr und Herbst hilft untergewichtigen Igeln schnell und wirksam. Als Igelfutter eignet sich zum Beispiel eine Mischung aus Katzenfutter, Igeltrockenfutter und ungewürztem Rührei. Obst hingegen ist nicht geeignet.

Zum Trinken nur Wasser – keinesfalls Milch – anbieten! Igel können Laktose nicht verdauen. Bei Igelbabys kann der daraus resultierende Durchfall den Darm so schwächen, dass die Tiere an Folgeerkrankungen sterben.

Um Wasser und Futter vor Katzen und Vögeln zu schützen, ein Kistchen, das mit zwei zehn mal zehn Zentimeter großen Einschlupflöchern versehen ist, oder ein umgedrehtes Obstkistchen darüber stellen. Futterreste morgens beseitigen. (Text: Bund Naturschutz / Foto: Antonie)

.

Das Bild der Woche soll ein kleiner Anreiz sein, diese Homepage regelmäßig zu besuchen, ebenso wie die Kategorie Aktuelle Fotos, in der meine neuesten Aufnahmen zeitnah veröffentlicht werden.

Über Anregungen, konstruktive Kritik und Hinweise, wo man seltene Tiere oder Pflanzen aufnehmen kann, freue ich mich immer. Einfach eine kurze Mail an mich schicken über das Kontakt-Formular. Gleiches gilt auch für Naturbeobachtungen.

.

Fotozitat der Woche:
Ein Foto sagt nicht länger die Wahrheit. Es schlägt nur eine Möglichkeit vor. (Fotokina 2000)

Sind alle Grauabstufungen dieser Skala sichtbar werden die Bilder richtig dargestellt

.

.

Bild der Woche 34

AKTUELLE FOTOS

ZUFALLSBILD